Ausgewählter Beitrag

Zitat im Bild #197, Weltgeschehen, Spiritualität



Das Zitat im Bild hatte ich gestern schon fertig gestellt - daher kommt es jetzt zuerst. Diese Dahlie fand ich ganz besonders - schön - und sie fiel ins Auge! 

Einzigartig - so wie wir Menschen im Grunde auch einzigartig sind - kein Mensch ist mit all seinen Erfahrungen wie ein Anderer - jeder hinterlässt seinen individuellen Abdruck auf der Erde.

Das Allgemeine und Besondere fallen zusammen
Das Besondere ist das Allgemeine, unter verschiedenen Bedingungen erscheinend.
~ Johann Wolfgang von Goethe 

Heute den Beitrag fürs ZIB mal etwas früher  ...

Später dann gestern leicht genervt durch die Arroganz bzw. Verurteilungen die überall mal wieder zu lesen waren in Kommentaren auf YouTube, Facebook und Twitter. Es ist schon auch krass - ständig alles "gegen etwas - gegen jemanden" und viele Kommentare besonders gegen Frau Baerbock echt sexistisch, niveaulos und inhaltsleer. Ich würde mir eine inhaltliche politische Auseinandersetzung um Themen wünschen. :-)

Es ist schwer dieses Mal mit der Wahl - denn ich möchte im Grunde keinen der drei als Kanzler*in. Aber ich habe mich jetzt entschieden und gestern sowohl für mich, wie für einige meiner ehrenamtlich Betreuten, die Wahlunterlagen für die Briefwahl online bestellt. Dann können wir wenigstens die unnötige Post sparen, wenn erst die Wahlunterlagen kommen und man dann nochmals Briefwahl bestellen muss. 

Dann aber inhaltlich anregendes Gespräch gestern Abend noch was diese elenden Kommentare stimmungsmäßig etwas gemildert hat...

Hier zunächst ein lichtvolles Bild für die Welt  - Licht und Schatten durch Sonnenspiegelung auf dem Tisch während ich den Beitrag schreibe:-) Denn ich bin überzeugt wir können positive, hochschwingende Energien in die Krisengebiete der Welt senden - andere Menschen würden auch sagen - Gebete. Mir nimmt das ein wenig die Ohnmachtsgefühle die auftauchen angesichts der Bilder. 

Individualität ist das, was mich von der Welt absondert, Liebe ist das, was mich mit ihr verbindet.
Je stärker die Individualität, desto stärker erfordert sie Liebe.
~ Walther Rathenau

Habe nochmals einen Beitrag von mir gelesen, den ich vor einem Jahr geschrieben hatte und denke angesichts dessen, u.a. das meine Stadt mal wieder mit an 3. Stelle für Deutschland trauriger Spitzenreiter ist. Über 130 Inzidenz Corona (war zu erwarten)  in 13 Schulen heute Positivtestungen - ich bin ich mal gespannt wie es weiter geht. Und NRW öffnet weiter - so wie vor 2 Monaten ja die Stufe 0 erfunden wurde. Für mich ändert sich nichts - ich fand die Eigenverantwortlichkeit immer am Wichtigsten - hoffe nur das Freibad bleibt noch etwas auf und dann kann das Hallenbad öffnen :-)

Es ist aber schon etwas so als wäre die Zeit stehen geblieben oder und ewig grüßt das Murmeltier  ;-) Es regt mich nur nicht mehr so auf  ....

- Vor einem Jahr Corona - Weltgeschehen etc. und 
- Weltgeschehen - Aussteigen aus dualen Spiralen

Ich habe sehr viel nachgedacht diese Woche - auch langes Gespräch mit einem Freund der spirituell und in vieler Hinsicht den Lebensweg von mir begleitet hat - seit über 40 Jahren begleiten wir uns auch in unserer spirituellen Entwicklung. Momentan sind wir einmal wieder unterschiedlicher Meinung an einigen Punkten zu Corona, aber immer in Akzeptanz der anderen Meinung - mit Achtsamkeit und Achtung. Er ist durch eine Freundin, von der er viel hält, mit einigen Querdenkeransichten in Berührung gekommen - da ich viel von ihm halte, lese und höre ich mich auch nochmals durch einige dieser Ansichten - ich finde nur irgendwie witzig jetzt zu merken, das er sich vor einem Jahr eine Meinung gebildet hatte, ohne sich informiert zu haben, worüber ich damals in meinem Orientierungsbedürfnis sprach. 

Eine der Aussagen - Corona ist nicht schlimmer als eine Influenza - es gibt nicht mehr Tote als Grippetote. Das habe ich jetzt erstmal recherchiert. In den heftigen Grippe-Jahren waren es als höchste Zahl 25.000 Grippetote gegen 91.980 Coronatote. (Hier mal festgehalten damit ich selbst es nicht vergesse)   

Friede, wie Freundschaft, setzt Achtung voraus.
~ Johannes von Müller

Die Katastrophen rasen irgendwie nur so durch - es fällt mir zeitweise schwer die richtigen Worte zu finden, für das was ich empfinde und denke. Doch ich möchte versuchen es wieder einmal auszudrücken.

Manchmal sind mir diese Woche auch wieder meine Tränen geflossen, angesichts der Bilder von Leid, Angst und Verzweiflung. Wie verzweifelt muss eine Mutter sein, wenn sie ihr Baby einem Soldaten überreicht um es zu retten - es schmerzt im Herzen. 

Und so deutlich wird die Verantwortung die man hat, für Entscheidungen die man trifft. Und das Politik Verantwortung hat - beschämend wie unsere Politik reagiert hat um ihre Verantwortung wahrzunehmen. Viel Leid hätte erspart werden können wäre achtsamer und aufmerksamer gehandelt worden und damit früher. Aber das beobachten wir jetzt ja schon länger wie wenig Weitsicht und Verantwortungsgefühl in der Politik vorhanden sind.

Obwohl ich es andererseits so sehe, dass ich es spirituell ganz normal finde, das es jetzt keine Ruhe mehr gibt.  Sondern all das, was jetzt hochploppt sind auf allen Ebenen der Welt -  Klimaveränderungen, Kriege, Machtmissbrauch, Gewalt - die Folgen von Fehlverhalten, Fehleinschätzungen, Lieblosigkeit, oder bewusste Handlungen gegen, so möchte ich es jetzt mal ausdrücken, -  gegen die göttliche Ordnung oder gegen die göttliche Liebe. 

Ich bin momentan ständig dankbar, dass ich schon vor so vielen Jahren damit begonnen habe, mich innerlich mit meiner eigenen "dunklen Seite" auseinander zu setzen, mich zu klären, meine Überzeugungen zu klären und mir meiner Spiritualität bewusst zu sein, bzw. sie zu entwickeln. Weniger zu urteilen - die Erfahrung gemacht zu haben, das es auf einer anderen Ebene - auf der Seeleneben keine Urteile gibt.  Das macht es jetzt leichter die Fassung nicht zu verlieren und emotional nicht über-reagieren zu müssen, bei all dem was geschieht. Denn es sind Alles die Jahrtausende alten " Egospiele" und Kriege die jetzt auch mit all ihrer Perversität sichtbar werden, oder schon sind. Meiner Überzeugung nach sind sie anzuschauen und zu erlösen -  sie sind auf der Ebene auf der sie stattfinden, aber einfach nicht zu lösen.

Das lässt mich zwischendurch auch immer wieder schnell wieder ruhig werden - überall wo ich in Resonanz gehe, hinzuschauen was mich triggert - wo ich bewerte, was ich davon noch loslassen muss - immer mit der Orientierung auf und in Mitgefühl und Liebe.

Ich habe gestern wieder einmal mit Freund und Freundin alle persönlichen, gesellschaftlichen und weltlichen Themen durchgesprochen - ich glaube das hilft, uns gegenseitig zu unterstützen. Da wir im Groben wissen, was derzeit geschieht und das es geschehen muss.

Da uns unterschiedliche Punkte triggern, reagieren wir daher auch in einigen Details zeitweilig unterschiedlich. Aber seit vielen Jahren haben wir auf dem spirituellen Weg im persönlichen Bereich im Inneren das Gleiche erlebt, wie es jetzt im Großen geschieht. Das ist der Transformationsprozess. Das verstärkte Licht fällt auf die Welt und macht die Dunkelheit sichtbar - und Alles dient dem Ziel der Entwicklung, des "Erwachens", der Erinnerung das wir mehr sind als Seele, als das, was im Ausdruck der persönlichen Egokämpfen, in der Welt sichtbar ist.  In unserem Menschsein ist es wichtig uns zu unterstützen - ich bin so dankbar für meine Freunde*innen die den gleichen Weg gegangen sind, so das wir uns verstehen und unterstützen können.

Ich bin daher davon überzeugt - ich sehe bei all dem Schrecklichen was zu sehen ist momentan, es Alles immer noch als ganz große Wachstumschancen für die Menschheit. Karma ist die Lehre von Ursache und Wirkung - Konsequenz - im Guten und Schlechten. Es ist keine Strafe, sondern nur ein Weg zum Wachstum. Leider lernen viele Menschen nur durch Schmerz - das ist leider so und gleichzeitig die Chance für mehr Bewusstheit.  Obwohl ich gestehen muss, manchmal sitze ich schon kopfschüttelnd da und denke wie viele Runden jetzt noch die gleichen Fehleinschätzungen und gleichen Fehlhandlungen. Aber da es inzwischen sehr beschleunigt abläuft, wird dadurch Vieles sichtbar und birgt mit jeder Runde eine neue Wachstumschance und Erkenntnis. Ich habe in meinem Leben und auch durch meine Arbeit schon so viel gesehen und reflektieren müssen an Dunkelheit, was vielleicht viele Menschen jetzt erst sehen können - da es zuvor nicht in ihrem Wahrnehmungsbereich war. Deswegen brauchen die Menschen auch Zeit und Gelegenheit die Dunkelheit in der Welt zu erkennen, mit ihrer Erschütterung darüber fertig zu werden und dann ihre Haltung dazu zu finden. Ich bin oft verwundert in Gesprächen über die Verwunderung und Leugnung und merke dann immer, es gibt kaum etwas in der Welt an Abgründen, was mir nicht irgendwie bewusst ist das Menschen dazu fähig sind - aber ich bin dankbar, dass ich im Laufe der Jahre einen Weg in mir gefunden habe, damit umzugehen.

Die geistige Ebene - meine Seele schaut auf all das was momentan geschieht und weiß es ist alles in Ordnung - es muss so geschehen - und meine Seele sagt "keine Sorge". Es ist von höherer Sicht aus gesehen alles kein Drama - das ist aus dem Menschsein heraus aber immer wieder zwischendurch schwer zu ertragen. Aus eigenem Wiedererleben früherer Inkarnationen, weiß ich, das es den Tod nicht gibt und ich bin auch überzeugt das jede Seele das persönliche Leid und Erfahrungen aus Liebe und zum Wachstum gewählt hat, dennoch schmerzt es natürlich als Mensch das Leid und den Schmerz zu sehen.

Zum Glück kann ich nach all den Jahren oft in diesem Zustand von Frieden und Angstfreiheit in meinem Inneren sein und bleiben, oder durch Mediation schnell wieder zurückfinden. Denn es heißt schon auch menschlich, persönlich hinzuschauen und vor allem in der Welt im Bereich meiner Möglichkeiten in Mitgefühl,  Achtsamkeit und Verantwortung zu handeln. Es heißt schon eine verantwortungsbewusste, achtsame Haltung einzunehmen. An dem Platz an dem ich lebe, gegenüber Menschen und Umwelt, die in meinem Umfeld sind.

Es gibt so viele Menschen die Angst haben - manchmal fällt es mir inzwischen zwar schwer das nachzufühlen - aber ich erinnere mich zumindest noch an meine frühere Ängste und kann es daher noch verstehen und vielleicht daher auch noch unterstützend wirken.

Das war jetzt ein langes Statement - aber ich wollte einfach wieder einmal mein Empfinden versuchen in Worte zu kleiden nach den gestrigen Gesprächen.

In all dem finde ich es wohltuend die Schönheit der Natur zu sehen  - da tanke ich auf  - daher hier noch ein paar weitere Blümchen und Bienen.






Habt ein schönes und entspanntes Wochenende - ich werde morgen mal schauen ob es warm genug ist ins Freibad zu gehen - jetzt - am Freitagabend kommt gerade die Sonne durch

Wetter ist nicht so das ich schwimmen wollte - außerdem musste ich noch Einkaufen, da ich nicht mehr genug Toilettenpapier hatte. Aber das bringt die Zeit jetzt dieses schöne Video gefunden zu haben - ich mag Mel Rentmeister sehr - weil Alles was sie sagt entspricht dem was ich auch denke - sie ist so schön spirituell geerdet :-) Also wer es sich anhören möchte gerade in dieser Zeit:



Verlinkt mit Nova`s



Liz 20.08.2021, 19.25

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Sieghild

Liebe Liz die Natur ist ein wahrer Heiler wenn man sie beachtet und versteht mit ihr zu kommunizieren. Deine Dahlien sind eine herrliche Augenweide.
Herzliche Grüße von mir zu dir

vom 25.08.2021, 09.16
4. von Dies und Das

Die Dahlie hat schon mal ihre "Originalität" gefunden !! ;-)
Schönen Sonntag,
Luis

vom 21.08.2021, 19.55
3. von Lieselotte Haag

Liebe Liz,
was für eine außergewöhnliche und wie ich finde, einzigartige Dahlie. Das Zitat passt hervorragend dazu. Mit großer Aufmerksamkeit habe ich mich in deinen interessanten Post vertieft. Ich habe zur Spiritualität eine zwiespältige Meinung, wahrscheinlich auch weil ich mich mit dieser Thematik noch nicht ausführlich beschäftigt habe.
Ich grüße dich herzlich und hoffe das es mit deinem Schwimmbad Besuch Wettermäßig noch passt.
Lieselotte

vom 21.08.2021, 16.44
2. von Elke

Liebe Liz,
deine spirituellen Überzeugungen hätte ich gern. Das meine ich ganz im Ernst. Vielleicht würde es das Leben leichter machen. Andererseits sehe ich die aktuellen Geschehnisse sehr pragmatisch: Die Menschheit erntet, was sie gesät hat. Ob Klimakatastophe oder Kriege. Es erschüttert mich nur, dass ich den Eindruck habe, dass selbst jetzt bei vielen Menschen noch kein spürbares Umdenken festzustellen ist.
Deine Dahlienbilder sind bezaubernd.
Herzliche Grüße – Elke

vom 21.08.2021, 11.40
1. von Nova

Stimmt...entweder man hat sie oder nicht. Ich find erzwingen kann man es nicht, wie du geschrieben hast ist jeder Mensch anders.

Mit der Eigenverantwortlichkeit kann ich dir auch nur zustimmen. Eigentlich traurig das es noch nicht allen Menschen klar und bewusst ist, ebenso wie man getrennter Meinung sein, aber das auch ohne böse Worte und Anfeindungen gehen kann. Schön dass du deinen Weg zu diesem inneren Frieden gefunden hast. Das macht etwas mit einem selbst, vor allem hilft es gedanklich nicht noch kränker zu werden.

Freue mich über dein ZiB und die ausführlichen Zeilen. Danke dass du mit dabei bist und hab ein schönes Wochenende. Hoffentlich mit schönem Wetter und der Möglichkeit ins Freibad zu gehen.

Liebe Grüsse

Nova :blume:

vom 21.08.2021, 07.20
Es gibt keine Fehler oder Niederlagen auf deiner Reise durchs Leben, sondern nur Stationen mit unterschiedlichen Erfahrungen.


Herzlich Willkommen – mein Name ist Liz und ich bin seit 1997 online. Ich bin Bloggerin, Hobbyfotografin, lese und schreibe gerne und bin sehr vielseitig interessiert.



Meine Süße






Ich liebe sie sehr  - die Yankee Candle 
wunderbar gerade in dieser Jahreszeit und im Winter ebenfalls als sehr schöne Geschenkartikel :-)
Meine persönlichen Lieblinge sind
Fresh Cut Roses `, Baby Powder, Surprise Snowfall, Clean Cotton

Düfte sind wie Seelen der Blumen; 
man kann sie fühlen, selbst im Reich der Schatten
~ Joseph Joubert ~

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Baum
Was Ihr schreibt :-)
Elke:
Liebe Liz,wie bei fast allen Teilnehmern dies
...mehr
Elke:
Liebe Liz,schön, dass du auf den Schutz der
...mehr
Morgentau:
Das Bad ist sehr schön, liebe Liz. So etwas
...mehr
Helga:
Liebe Liz,ich wünsche dir eine gute Pause un
...mehr
Ocean:
Liebe Liz,das Bedürfnis nach einer Auszeit k
...mehr
Ich liebe meine Katze, Spaziergänge in der Natur, Fotografieren, Pflanzen, Tiere, Schreiben, Lesen (Krimis, Thriller, Science Fiktion , spirituelle Literatur) , ins Kino gehen, Handarbeiten, Dekorieren, Schwimmen, Spagetti Bolognese,  morgens meinen Kaffee, Cola Light, Stille, Nachdenken, Entspannung und Meditation, Musik  in alle Stilrichtungen, berührende, anregende Gedanken und Gefühle, philosophische Gespräche mit meinen Freunden/innen, das Meer, Städte-Fahrten und Tagesfahrten um andere Menschen und Orte kennen zu lernen, Spirituelle Themen, Quantenenergie, Quanten-Heilung  (Um nur einige der Dinge zu nennen die mein Leben bereichern ) 






Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte,
denn sie werden Taten.
Achte auf deine Taten,
denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten,
denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter,
denn er wird dein Schicksal.
Sanskrit



HINWEIS (*)
Die mit Sternchen (*) markierten Verweise sind Affiliate-Links. Das bedeutet: Wenn du das verlinkte Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. 

MEINE EMPFEHLUNG (*)
Quantenheilung 

BlogStatistik
Einträge ges.: 266
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 905
ø pro Eintrag: 3,4
Online seit dem: 25.09.2020
in Tagen: 366